Archive by Categories:
Archive by Years or Months:

Wednesday, 13.02.2013
20:00h

 

/ Artist Talk / Kino
Printemps Érable
Studentenproteste in Québec

Érik Bordeleau
 

The strength of Printemps érable-protests is rooted in anonymity. The movement allows the common to flow through dispersal, reaching into the solitude of each protester. Each one recognizes her situation in that of the others; affective resonance is transmuted to a point of fusion. Repression can only break up linear collectivities; here, at every turn, at every corner, the common returns in a swarm.


Still from Printemps Érable


In the wake of the Quebec student movement against tuition hikes an entire public mobilization has lead to a resurgence and insurgence of active political engagement of Quebec's population in spring 2012. The protests tie together not only problems of a culture of indebted men but also environmental and social issues throughout all strata of society. Insurgence is an expression, a movement of thought becoming a movement of felt sensation. Based on struggles against social isolation for the last decades Printemps Érable underlines contemporary transversal modes of activism beyond ideological boundaries making the complexity of relation felt in their emergence(y). Writer, theorist and activist Érik Bordeleau will show the film "Insurgence" followed by a discussion with the audience.

> Synopsis Insurgence

Posted by Stefan Wagner

Friday, 11.10.2013
17:00h

 

/ Personal Collections
Der Quartierfotograf
Eugen Dahinden
 

Ein Diavortrag.

Eugen Dahinden (Jahrgang 1920) hat über 60 Jahre hinweg Veränderungen in den Luzerner Quartieren Seeburg, Würzenbach und Büttenen fotografisch festgehalten. Bereits seit Beginn der 1950-er Jahre im Quartier wohnhaft, begann er 1977 damit, die Umgebung systematisch zu dokumentieren. Ergänzend hat er aus privaten Fotoalben, Archiven oder aus Büchern Bildmaterial über die Quartiere gesucht und seinen eigenen Aufnahmen gegenübergestellt.
Daraus ist eine Sammlung entstanden die bildlich zeigt, wie aus einer ländlichen Gegend allmählich ein städtisches Aussenquartier entstanden ist.


Blick vom Balkon der Familie Dahinden, 1958 und 1990

Posted by Corner College Collective

Wednesday, 08.10.2014
20:00h

 

/ Corner Cuisine / Konzert
Drastic Dislocations
, Luigi Archetti, Mario Marchisella, Barry Wallenstein
 




Der Poet Barry Wallenstein aus New York spielt sein zweites Konzert in der Schweiz wiederum im Trio „Drastic Dislocations“ mit den beiden Multiinstrumentalisten Luigi Archetti und Mario Marchisella aus Zürich.

Der emeritierte Professor für Literatur und Creative Writing Wallenstein schreibt schon seit den 60-er Jahren Gedichte, die in zahlreichen Sammelbänden und Magazinen publiziert werden (Ploughshares, The Nation, Centennial Review und American Poetry Review).

Seit den 70-er Jahren performt er seine Gedichte zusammen mit Musikern in wechselnder Besetzung, welche vorwiegend aus dem Jazz Bereich stammen. Zu erwähnen wären da etwa: Charles Tyler, John Hicks, Vincent Chancey und Adam Birnbaum. Barry hatte in seiner Karriere immer wieder sehr spezielle, durch Zufall geprägte Begegnungen wie mit Charles Mingus oder mit Fela Kuti. Seine erste dieser Art fand bereits 1959 während des Studiums statt, als ihn sein Professor in einen Club namens „The Showplace“ in Greenwich Village schickte, um endlich seine geschriebenen Gedichte auch einmal einem Publikum vorzustellen: Da wartete niemand geringerer als Charles Mingus, der die Studenten auf seinem Kontrabass begleitete. „I was a little bit in shock and very nervous. I surely don’t recall what I recited or how it went, but I will never forget this large man’s kindness to us kids and the feeling of just being in his company.“

Barrys Stil ist wohl am ehesten mit einer Frühform des Spoken Word beschreibbar. Eine musikalische, stark rhythmisierte Art des Rezitierens, welche zwischen Singen und Sprechen changiert. Inhaltlich nimmt einem Barry in seinen Gedichten auf kleine, grosse Reisen mit, surreale Begegnungen mit dem Nachbarn, einem Hasen oder dem Zorn...


Auszug aus dem Gedicht: THE LEGEND OF THE WILD WEST

Around these parts
her caress is as famous as death.
It's told she holds her men for the kill
and never gets measured herself.
But, having come a long way,
with nothing else to do in the town,
I stepped a pace and looked her up
and she led me in all softness
and covered my mouth
as if to silence caution.

Then, and slowly, she worked her fingers into my mouth.
I thought it was sex.
It might have been murder.
And if I hadn't been clued
by one who knows
I'd still be calling her death-lock, love.
So just as the town ends
I too left clean glad to be alive and breathing.

Alicia Ostriker beschreibt Barry’s Stil wie folgt:
“Barry Wallenstein’s voice is unique in American poetry: magic, seductive, cryptic, a little demonic, definitely sexy, as if some perfume from Les Fleurs du Mal clung to its overtones.”

www.audioscope.tv


19:00 Corner Cuisine
20:00 Konzert
Eintritt frei, Kollekte

Posted by Sarah Infanger

Thursday, 04.06.2015
19:00h -
Thursday, 25.06.2015

 

/ 2015 / 201506 / Ausstellung
DISPLAYING HUMANS

6. BIS 26. JUNI 2015
Eröffnung am 5. Juni um 19:00 Uhr

Mit: Elisa Foster, Janette Barber, Mariana Matveichuk/Larissa Venediktova, Mike The Intern, Maccadole, Rachel Mayeri, LadyLila12, Séverine Urwyler und Trevor Yeung

Kuratiert von Benjamin Egger

Öffnungszeiten:
Mittwoch: 16:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 18:00 bis 20:00 Uhr
Freitag: 16:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: 14:00 bis 18:00 uhr


Ausstellungsflyer


Die Ausstellung DISPLAYING HUMANS befragt das Körperverständnis des Menschen in Bezug zur kulturellen Konstruktion des Tieres. Die Fähigkeit des Tieres, den eigenen Körper im Affekt zu benutzen, wird mit der menschlichen Vorstellung von authentischem Körperausdruck gedacht. Es gibt kein zurück zum Tier - nur ein nie hier gewesen sein.

The exhibition DISPLAYING HUMANS emerges questions about the human body awareness in relation to the cultural construction of the animal. The capability of the animal to use its body in the heat of the moment is thought through the human concept of authenticity. There is no return to the animal – just a never-have-been-here.


PROGRAMM:


The Human Animal

Screening: The Human Animal part 1 to 3
(in Englisch)

Part 1: Language In The Body
Part 2: The Hunting Ape
Part 3: The Human Zoo

The Human Animal ist eine BBC Dokumentarfilmserie von und mit Desmond Morris. Die Erstausstrahlung war am 27. Juli 1994 in England. Morris beschreibt die Serie als eine Studie des menschlichen Verhaltens aus einer zoologischen Perspektive. In der Serie bereist er filmend die Welt – auf der Suche nach Bräuchen und Gewohnheiten in verschiedenen Regionen und ihrem gemeinsamen Ursprung.

The Human Animal is a BBC nature documentary series written and presented by Desmond Morris, first transmitted in the United Kingdom from 27 July 1994.
Morris describes it as "A study of human behavior from a zoological perspective." He travels the world, filming the diverse customs and habits of various regions while suggesting common roots.






The Human Animal

Screening: The Human Animal part 3 to 6
(in Englisch)

Part 4: The Biology of Love
Part 5: The Immortal Genes
Part 6: Beyond Survival

The Human Animal ist eine BBC Dokumentarfilmserie von und mit Desmond Morris. Die Erstausstrahlung war am 27. Juli 1994 in England. Morris beschreibt die Serie als eine Studie des menschlichen Verhaltens aus einer zoologischen Perspektive. In der Serie bereist er filmend die Welt – auf der Suche nach Bräuchen und Gewohnheiten in verschiedenen Regionen und ihrem gemeinsamen Ursprung.

The Human Animal is a BBC nature documentary series written and presented by Desmond Morris, first transmitted in the United Kingdom from 27 July 1994.
Morris describes it as "A study of human behavior from a zoological perspective." He travels the world, filming the diverse customs and habits of various regions while suggesting common roots.






How to Act Like an Animal

Workshop: How to Act Like an Animal
Mit Rachel Mayeri (L.A.)
(in Englisch)

Auf Anmeldung (nur 10 Teilnehmerinnen): cornercollege@gmail.com

Der Workshop erkundet die Kommunikationsformen und die soziale Struktur von Primaten. Die Teilnehmerinnen werden Videos von Verhaltensformen bei Wildtieren beobachten und lernen wie sich ein Affe gebärdet, bewegt und ausdrückt. Es werden Techniken aus dem Theater angewendet und wir werden uns im Verhalten von Schimpansen und Bonobos üben.

This performative workshop explores primate communication and social organization and leads to a videotaped wildlife film, part of the Primate Cinema series. Participants will watch videos of animal behavior in the wild, learning how apes act, move, vocalize, and express their feelings. We'll try physical theatre techniques and improvise in chimpanzee and bonobo acting exercises.





Rachel Mayeri mit Carla

Werkpräsentation von Rachel Mayeri
(in Englisch)

Rachel Mayeri ist eine in Los Angeles lebende Medienkünstlerin. Sie arbeitet an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft. Ihre Projekte erkunden die Geschichte von Special Effects bis hin zum menschlichen Tier. Die Videos und Installationen waren u.a. am Sundance Festival, der Berlinale, der Documenta 13, an der Ars Electronica, im Getty Museum oder im MoMA PS1 zu sehen.

Rachel Mayeri is a Los Angeles-based media artist working at the intersection of science and art. Her projects explore topics ranging from the history of special effects to the human animal. Her videos and installations have shown at Sundance, Berlinale, Documenta 13, Ars Electronica, The Getty Museum, and MoMA PS1.





How to Act Like an Animal

Workshop und Videodreh: How to Act Like an Animal
Mit Rachel Mayeri (L.A.)
(in Englisch)

Auf Anmeldung (nur 10 Teilnehmerinnen): cornercollege@gmail.com

Der Workshop erkundet die Kommunikationsformen und die soziale Struktur von Primaten. Die Teilnehmerinnen werden Videos von Verhaltensformen bei Wildtieren beobachten und lernen wie sich ein Affe gebärdet, bewegt und ausdrückt. Es werden Techniken aus dem Theater angewendet und wir werden uns im Verhalten von Schimpansen und Bonobos üben. Die Ergebnisse des Workshops werden am Schluss auf Video aufgezeichnet.

This performative workshop explores primate communication and social organization and leads to a videotaped wildlife film, part of the Primate Cinema series. Participants will watch videos of animal behavior in the wild, learning how apes act, move, vocalize, and express their feelings. We'll try physical theatre techniques and improvise in chimpanzee and bonobo acting exercises. The outcome of this workshop will in the end be captured on video.





Trevor Yeung’s Encyclopedia

Werkpräsentation von Trevor Yeung (Hong Kong)
(in Englisch)

Trevor Yeung ist ein in Hong Kong lebender und arbeitender Künstler. Er schloss 2010 an der Academy of Visual Arts, HKBU in Hong Kong ab und ist zurzeit an einer Arbeit über Haustiere und der Rechtssituation von Tieren als Ausstellungselementen. Seine Arbeiten waren u.a. an der Art Basel Hong Kong, im Para Site in Hong Kong ode rim CAFA Art Museum Beijing zu sehen.

Trevor Yeung is a Hong Kong based artist born in Guangdong. He graduated 2010 from the Academy of Visual Arts, HKBU in Hong Kong and currently lives and works in Hong Kong. At present he’s researching on pet animal and the legal situation of animals in art spaces. His works were shown among other places at the Art Basel Hong Kong, Para Site in Hong Kong or at the CAFA Art Museum in Beijing.

Posted by Corner College Collective

Sunday, 07.06.2015
19:00h

 

/ 2015 / 201506 / Kino
Screening: The Human Animal part 1 to 3
(in Englisch)


The Human Animal


Part 1: Language In The Body
Part 2: The Hunting Ape
Part 3: The Human Zoo

The Human Animal ist eine BBC Dokumentarfilmserie von und mit Desmond Morris. Die Erstausstrahlung war am 27. Juli 1994 in England. Morris beschreibt die Serie als eine Studie des menschlichen Verhaltens aus einer zoologischen Perspektive. In der Serie bereist er filmend die Welt – auf der Suche nach Bräuchen und Gewohnheiten in verschiedenen Regionen und ihrem gemeinsamen Ursprung.

The Human Animal is a BBC nature documentary series written and presented by Desmond Morris, first transmitted in the United Kingdom from 27 July 1994.
Morris describes it as "A study of human behavior from a zoological perspective." He travels the world, filming the diverse customs and habits of various regions while suggesting common roots.

Posted by Corner College Collective

Sunday, 14.06.2015
19:00h

 

/ 2015 / 201506 / Kino
Screening: The Human Animal part 4 to 6
(in Englisch)


The Human Animal


Part 4: The Biology of Love
Part 5: The Immortal Genes
Part 6: Beyond Survival

The Human Animal ist eine BBC Dokumentarfilmserie von und mit Desmond Morris. Die Erstausstrahlung war am 27. Juli 1994 in England. Morris beschreibt die Serie als eine Studie des menschlichen Verhaltens aus einer zoologischen Perspektive. In der Serie bereist er filmend die Welt – auf der Suche nach Bräuchen und Gewohnheiten in verschiedenen Regionen und ihrem gemeinsamen Ursprung.

The Human Animal is a BBC nature documentary series written and presented by Desmond Morris, first transmitted in the United Kingdom from 27 July 1994.
Morris describes it as "A study of human behavior from a zoological perspective." He travels the world, filming the diverse customs and habits of various regions while suggesting common roots.

Posted by Corner College Collective

Wednesday, 17.06.2015
16:00h

 

/ 2015 / 201506 / Workshop
Workshop How to Act Like an Animal

Mit Rachel Mayeri (L.A.)
(in Englisch)

Auf Anmeldung (nur 10 Teilnehmerinnen): cornercollege@gmail.com


How to Act Like an Animal


Der Workshop erkundet die Kommunikationsformen und die soziale Struktur von Primaten. Die Teilnehmerinnen werden Videos von Verhaltensformen bei Wildtieren beobachten und lernen wie sich ein Affe gebärdet, bewegt und ausdrückt. Es werden Techniken aus dem Theater angewendet und wir werden uns im Verhalten von Schimpansen und Bonobos üben.

This performative workshop explores primate communication and social organization and leads to a videotaped wildlife film, part of the Primate Cinema series. Participants will watch videos of animal behavior in the wild, learning how apes act, move, vocalize, and express their feelings. We'll try physical theatre techniques and improvise in chimpanzee and bonobo acting exercises.

Posted by Corner College Collective

Wednesday, 17.06.2015
20:00h

 

/ 2015 / 201506 / Präsentation
Werkpräsentation von Rachel Mayeri (L.A.)
(in Englisch)


Rachel Mayeri mit Carla


Rachel Mayeri ist eine in Los Angeles lebende Medienkünstlerin. Sie arbeitet an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft. Ihre Projekte erkunden die Geschichte von Special Effects bis hin zum menschlichen Tier. Die Videos und Installationen waren u.a. am Sundance Festival, der Berlinale, der Documenta 13, an der Ars Electronica, im Getty Museum oder im MoMA PS1 zu sehen.

Rachel Mayeri is a Los Angeles-based media artist working at the intersection of science and art. Her projects explore topics ranging from the history of special effects to the human animal. Her videos and installations have shown at Sundance, Berlinale, Documenta 13, Ars Electronica, The Getty Museum, and MoMA PS1.

Posted by Corner College Collective

Thursday, 18.06.2015
16:00h

 

/ 2015 / 201506 / Workshop
Workshop How to Act Like an Animal und Videodreh


Mit Rachel Mayeri (L.A.)
(in Englisch)

Auf Anmeldung (nur 10 Teilnehmerinnen): cornercollege@gmail.com


How to Act Like an Animal


Der Workshop erkundet die Kommunikationsformen und die soziale Struktur von Primaten. Die Teilnehmerinnen werden Videos von Verhaltensformen bei Wildtieren beobachten und lernen wie sich ein Affe gebärdet, bewegt und ausdrückt. Es werden Techniken aus dem Theater angewendet und wir werden uns im Verhalten von Schimpansen und Bonobos üben. Die Ergebnisse des Workshops werden am Schluss auf Video aufgezeichnet.

This performative workshop explores primate communication and social organization and leads to a videotaped wildlife film, part of the Primate Cinema series. Participants will watch videos of animal behavior in the wild, learning how apes act, move, vocalize, and express their feelings. We'll try physical theatre techniques and improvise in chimpanzee and bonobo acting exercises. The outcome of this workshop will in the end be captured on video.

Posted by Corner College Collective

Thursday, 25.06.2015
19:00h

 

/ 2015 / 201506 / Präsentation
Werkpräsentation von Trevor Yeung (Hong Kong)

(in Englisch)


Trevor Yeung’s Encyclopedia


Trevor Yeung ist ein in Hong Kong lebender und arbeitender Künstler. Er schloss 2010 an der Academy of Visual Arts, HKBU in Hong Kong ab und ist zurzeit an einer Arbeit über Haustiere und der Rechtssituation von Tieren als Ausstellungselementen. Seine Arbeiten waren u.a. an der Art Basel Hong Kong, im Para Site in Hong Kong ode rim CAFA Art Museum Beijing zu sehen.

Trevor Yeung is a Hong Kong based artist born in Guangdong. He graduated 2010 from the Academy of Visual Arts, HKBU in Hong Kong and currently lives and works in Hong Kong. At present he’s researching on pet animal and the legal situation of animals in art spaces. His works were shown among other places at the Art Basel Hong Kong, Para Site in Hong Kong or at the CAFA Art Museum in Beijing.

Posted by Corner College Collective